Bandfeile Test

Bandfeile - elektrisches Werkzeug zum Bearbeiten von Oberflächen

Ihrer Art nach ist die Bandfeile den maschinellen Werkzeugen zuzuordnen. Ähnlich wie ein Schleifwerkzeug trägt sie geringe Werkstoffmengen von Oberflächen ab. Auch der Arbeitsprozess, bei welchem das Werkzeug zum Einsatz kommt, heißt Bandfeilen. Hierbei wird mit Hilfe eines umlaufenden Endlosbandes ein Werkstück mit kontinuierlicher, gerader Schnittbewegung bearbeitet. Die schmale Arbeitsfläche erlaubt dabei sehr präzisen Materialabtrag beim Entrosten, Entgraten, Schleifen und Feilen an gerundeten, winkligen oder eckigen Flächen.

Die besten Bandfeilen im Vergleich

Eine leistungsstarke Bandfeile mit viel Zubehör für 90 Euro findet sich im Portfolio der Elektrowerkzeuge von Meister-Craft. Mit Druckluft arbeitet ein Modell für 176 Euro von Metabo. Hierbei ist anzumerken, dass der Lieferumfang nur sehr wenig Zubehör enthält. Black & Decker ist auch Marktführer bei Schleifmaschinen. Im Segment der Bandfeilen bietet der Hersteller ein Modell von sehr leichter Beschaffenheit und kompakter Bauweise für 100 Euro online an. Der vierte Marktführer ist Makita mit einer Bandfeile für 340 Euro. Westfalia schließlich gehört zu den preiswerten und doch qualitativ hochwertigen Anbietern mit Bandfeilen für 62 Euro. Die stark unterschiedlichen Preise sind nicht in jedem Fall durch Leistungskriterien begründet. Allerdings zeigt der Praxistest eine professionelle Robustheit bei den Makita- und Metabo-Modellen, wenn längere Zeit am Stück gefeilt werden muss.

Preisklassen und Preisunterschiede bei Bandfeilen

Mit einer Preisspanne von 62 bis 340 Euro ist eine Bandfeile nur schwer in eine einheitliche Preisklasse einzuordnen. Es hängt ganz von den Vorstellungen der Anwender ab, zum Teil auch von den täglichen Anforderungen an ein Modell, ob etwas mehr ausgegeben werden soll oder günstige Bandfeilen ausreichen. Der Prozess des Feilens ist mit einer starken Belastung des Werkzeugs verbunden. Ein gutes Kaufkriterium ist dieser Grundsatz: Eine Bandfeile sollte nicht zu schwer sein, aber bereits optisch ein kompakt und hochwertig verarbeitetes Gehäuse aufweisen. Zubehör in Form von Feilenbändern mit unterschiedlichem Hieb gehört bei den Marktführern zum Lieferumfang. Preisunterschiede bei Bandfeilen finden sich in der Funktionalität, zum Beispiel der regulierbaren Bandlaufgeschwindigkeit, einer guten Leistungsaufnahme und der Feilenlänge sowie –breite.

Einsatzgebiete für Bandfeilen

Eine Bandfeile ist für Heimwerker ein nützliches Werkzeug, um schnell und präzise Werkstücke zu entrosten, zu entgraten oder in Form zu feilen. Vorteilhaft ist hierfür die schmale Abmessung des Feilenbandes, weil damit auch schwierige Arbeitsbereiche, zum Beispiel die Ecken von Metallzäunen, gut erreicht werden. Wurde von einer Oberfläche alte Farbe oder alter Lack entfernt, dann kann mit Bandfeilen jeder Fleck nachbearbeitet werden, der per Bandschleifer oder beim Schleifen von Hand nicht oder nur unbefriedigend erreicht werden konnte. Auch in Reparaturwerkstätten wird eine Bandfeile regelmäßig benutzt, da der Feilprozess weitaus gründlicher, weniger kraftaufwändig und schneller durchgeführt werden kann. Gelegentlich kommen Bandfeilen bei Restaurationsarbeiten zum Einsatz. Überall dort, wo kräftiges und zugleich präzises Arbeiten gefragt ist, leistet die Feile als Elektrowerkzeug wertvolle Dienste.

Sicherheit und Risiken bei Bandfeilen

Beim Arbeiten mit der Bandfeile entsteht Staub. Dieser enthält, je nach Oberflächenbeschaffenheit des Werkstücks, Partikel aus Rost, Farbe, Lack oder Schmutz sowie Partikel des bearbeiteten Materials. Das Absaugen des entstehenden Feinstaubs ist bei hochwertigen Elektrowerkzeugen über eine eigene Vorrichtung mit Staubsack gewährleistet. Zusätzlich sollte der Anwender einen Mundschutz tragen. Denn auch beim Arbeiten im Freien gelangt unweigerlich Staub, den die Bandfeilen aufwirbeln, in die Atemwege. Während des Umgangs mit der Bandfeile wird Druck auf das Werkstück ausgeübt. Ist dieser zu stark, kommt es zu einem Ausbremsen des Motors mit dem Risiko der Überhitzung. Die Werkzeuge der Marktführer sind dagegen mit einem Überhitzungsschutz ausgerüstet. Allerdings ist eine Arbeitspause nötig, wenn dieser aktiviert wird, da die Bandfeilen erst nach ausreichender Kühlphase wieder anspringen. Hohe Aufmerksamkeit ist zudem gefordert, um nicht versehentlich Kleidungsstücke, Haare oder Körperteile in Kontakt mit dem laufenden Feilenband zu bringen.

Meistgelesene Beiträge:

Bandschleifer Test

Über mich:

Als Hobby-Handwerker habe ich ein Bandschleifgerät bereits vielfach selbst verwendet. Auf meinen Seiten möchte ich Ihnen Wissenswertes rund um den elektrischen Schleifer vermitteln und einzelne Geräte vorstellen.

Beliebte Bandschleifer: